In Arbeit: Haffdeich, Schöpfwerk




Rückbau Schöpfwerk

  • Freitag, 18. März 2016 10:41 Uhr
  • Von Die Redaktion
img
Ansicht des aktuellen Schöpfwerks

Das an der Straße „Am Badedeich“ befindlichen Schöpfwerkes Jenswarft wurde 1956 in massiver Bauweise errichtet und besteht aus dem landseitig vom Deich gelegenen Pumpenhaus mit integriertem Einlauf, zwei unter dem Deich verlaufenden Druckrohrleitungen auf Pfahljochen und dem Auslaufbauwerk in auf Pfählen gegründeter Massivbauweise.

Die vorhandenen Rohrleitungen sind nicht in der Lage, die aus der Deicherhöhung resultierenden zusätzlichen Lasten aufzunehmen. Das Auslaufbauwerk weist ebenfalls einen funktionierenden, jedoch schlechten Allgemeinzustand auf.

Durch diese Maßnahmen kann das bestehende Schöpfwerk Jenswarf aus dem Betrieb genommen und im Zuge der Deichverstärkung Dagebüll, 2. BA, zurückgebaut werden.

Es wurden an einigen Stellen in der Vergangenheit Betonausbesserungs- und Sanierungsarbeiten durchgeführt. Eine Erhöhung und Anpassung des Auslaufbauwerks ist aus statischen und dem Allgemeinzustand geschuldeten Gründen nicht möglich.

Aus diesem Grunde plant der LKN nun den Neubau eines Schöpfwerkes im Norden von Dagebüll, um die Entwässerungsverhältnisse im Sielververband Dagebüller-Juliane-Marienkoog sicher zu stellen.

Hier befindet sich der Bauabschnitt

Maßnahmen 2016

  • Durchführung der gesamten Maßnahme

Weitere Bauabschnitte